Offene Supervisionsgruppe

Was ist die Supervisionsgruppe?

Die Supervisionsgruppe ist offen für alle Kolleginnen und Kollegen, die in ihrem beruflichen Kontext mit der Problematik sexueller Gewalt an Kindern oder Erwachsenen konfrontiert sind. Es besteht die Möglichkeit, eigene aktuelle Fälle einzubringen, rückblickend Fallverläufe zu reflektieren oder allgemeine Fragen zum Umgang mit Verdacht oder aufgedeckter sexueller Gewalt zu besprechen.

Wie kann man teilnehmen?

Die Gruppe ist als „offene Gruppe“ konzeptioniert.

Teilnehmen können Sie einmalig oder mehrfach, mit konkretem Supervisionsbedarf oder mit dem Anliegen, aus Supervisionsprozessen anderer die eigene Fall- und Handlungskompetenz erweitern zu können.

Geleitet wird die Supervisionsgruppe von unserer Mitarbeiterin Anka Krug, Diplom-Psychologin und Supervisorin.

Die Supervisionssitzungen finden alle 6 bis 8 Wochen, jeweils freitags von 9:00 bis 11:00 Uhr in der Beratungsstelle in der Kaiserstraße 235 (3. OG) statt.

Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden sind sehr willkommen!

Anmeldung und Termine

Über unseren Supervisionsgruppen-Mailverteiler werden Sie über die geplanten Termine informiert. Wenn Sie Interesse daran haben, nehmen wir Sie gerne in dem Verteiler auf.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher bitten wir um Verbindlichkeit Ihrer Anmeldung und auch der Absage, falls Sie kurzfristig verhindert sein sollten.

Termine 2017:

10. Februar | 7. April | 29. September | 1. Dezember